Museumsuferfest - Frankfurt am Main - 28.-30.08.2015

pic_projekte-klang-im-kloster

Klang im Kloster


Seit 1998 veranstaltet das Institut für Stadtgeschichte im Rahmen des Museumsuferfestes „Klang im Kloster“. Im Refektorium des Karmeliterklosters, der ältesten noch erhaltenen Klosteranlage der Stadt, präsentieren Ensembles und Solisten Musik aus Mittelalter, Barock und des 20. Jahrhunderts sowie sephardische Musik.

Das Programm 2015 wurde ermöglicht durch ein Crowdfunding-Projekt der Agentur ALLEGRA; das Institut für Stadtgeschichte und das MusikForum Mannheim. Mit der Produktionsleitung ist die Agentur ALLEGRA beauftragt, die das Konzept „Klang im Kloster“ 1998 entwickelt hat. Konzerte jeweils Samstag und Sonntag 12.00, 13.00, 14.00 und 16.00 Uhr. Mehr unter www.klang-im-kloster.de.

Wo findet das Projekt statt?

Institut für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster
Münzgasse 9
60311 Frankfurt am Main

Tel.: 069/21 23 84 25
Fax: 069/21 23 07 53

Internet:
WWW: www.stadtgeschichte-ffm.de

Weitere Informationen
www.klang-im-kloster.de

Programm

Folgende Tage anzeigen:
Freitag
Samstag
Sonntag
Samstag, 29. August 2015
12:00 Uhr
Gunar letzbor (Violine solo), Musik von Bach, Telemann u. a.
Musik
13:00 Uhr
MELiOS; spanisch-sephardische Musik
Musik
14:00 Uhr
Gunar letzbor (Violine solo), Musik von Bach, Telemann u. a.
Musik
16:00 Uhr
MELiOS; spanisch-sephardische Musik
Musik
Sonntag, 30. August 2015
12:00 Uhr
Cora Schmeiser (Gesang) und Susanne Ansorg (Fideln, Glocken), Musik des Mittelalters und 20. Jhdt.
Musik
13:00 Uhr
Ensemble ASPECTE: Matthias Weilemann, Michael Schneider, (Blockflöte), Karl Kaiser (Traversflöte), Eva Maria Pollerus (Cembalo), Musik von Händel, Bach, Quantz u. a.
Musik
14:00 Uhr
Cora Schmeiser (Gesang) und Susanne Ansorg (Fideln, Glocken), Musik des Mittelalters und 20. Jhdt.
Musik
16:00 Uhr
Ensemble ASPECTE: Matthias Weilemann, Michael Schneider, (Blockflöte), Karl Kaiser (Traversflöte), Eva Maria Pollerus (Cembalo), Musik von Händel, Bach, Quantz u. a.
Musik